Das Forum der Guild Wars Gilde Altes Eisen

Gameplay Gw1 vs GW2

Hier dürfen Neugierige zusehen und bei Diskussionsrunden mitwirken.
Öffentliche Steinigung wurde abgeschafft und ersetzt durch die Kämpfe in der Arena, welche den Spaßfaktor erhöhen.
Antworten
Benutzeravatar
softpoint
Ehemalige
Beiträge: 688
jedwab poszewki
Registriert: Freitag 5. August 2005, 21:07
Wohnort: Bonn

Gameplay Gw1 vs GW2

Beitrag von softpoint »

Hi,

ich habe mich schon, aber nicht sehr intensiv mit dem Gameplay von Guild Wars 2 beschäftigt und habe den Eindruck, dass es etwas "weniger komplex" sein wird als der Vorgänger. MOmentan spiele ich ja SWTOR und dort finde ich die ( PvP-)Kämpfe recht rasant von der Bewegung her. Wenn ich dann mal in die RA in GW1 gehe, habe ich den Eindruck, dass sich mein Char nicht von der Stelle bewegt.

Wie stark werden sich die "traits" auf das "build" auswirken usw.?

Für Eure Einschätzung bin ich dankbar!

P.S. Ach, wie sind denn hier so die Intentionen an automatischen Turnieren teilzunehmen? Für mich zählt da aber auch eher so der Spaß und der "olympische Gedanke"! Kann aber auch sein, dass es mir gar nicht gefällt...also die Turniere, meine ich jetzt.

Benutzeravatar
Noyn C.D.
Beiträge: 662
Registriert: Freitag 29. August 2008, 20:06
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle und doch am richtigen Ort ;P NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Noyn C.D. »

glaube da muss man erst warten bis zum Beta Gameplay um da auch ne genaue Meinung definieren zu können. Jetzige Meinungen beziehn sich ja auch mehr auf das was man in Videos gesehen hat etc.

Das GW nicht so dynamisch ist wie andere Spiele ist ja nichts neues^^ Grundgedanke war denk ich ja auch eher der ein Spiel zu haben was eine gute Grafik bietet aber auch kostenlos Spielbar ist.

Sieht man sich nun GW2 an was Testvideos angeht finde ich schon das Kämpfe etc dynamsicher geworden sind. Vorallem dadurch das du keine Heilerklasse dabei hast. Da verteilt es sich dann natürlich schön wenn man wirklich jede Klasse irgendwie ausreizt aufgrund von Besonderheiten die der Gruppe nutzen könnten. Ein fehlender Heiler mach tes vllt z.B. dadurch intressanter das, die die viel Schaden austeilen können auf ein Target gehn um es dementsprechend schnell umzuspiken. Neu beim Ele ist ja auch das Casten in der Bewegung bei einigen Spells nicht bei allen(aber wer weis ob es nicht doch bei allen Spells geht? :D)
Das Neue System ist aufjedenfall denke ich vielfälltiger ^^

Ich von meiner Seite her bin jedenfals offen was das neue Gameplay angeht und kanns kaum erwarten mal anzufangen ^^

btw Spells z.B. Buffs wirken sich auch auf nicht Gruppenmitglieder aus, die man nicht ausgewählt hat.^^

kp ob das sonst noch jemand mit aufgenommen hat^^

Benutzeravatar
Ocki
Altes Eisen
Beiträge: 1134
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 17:46
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Ocki »

So wie es in den paar Videos die ich mir angeguckt habe aussah, kann man das Gameplay von GW1 und GW2 (besonders aufs PvP bezogen) überhaupt nicht mehr miteinander vergleichen. Dies liegt meiner Meinung nach vor allem an 3 Dingen:

1. Zauber und Fertigkeiten können nun auch im Laufen aktiviert werden
2. die Charaktere sind nicht mehr fest mit dem Boden verbunden und können Springen, Schwimmen und Ausweichen
3. die Umgebung ist teilweise zerstörbar, wodurch sich mehr taktische Möglichkeiten ergeben

Ich glaube übrigends nicht, dass das Fehlen von festen Klassen (Tank, Heiler, etc.) sich sooo sehr auf die Taktik auswirken wird. Damit nicht alles im Chaos versinkt wird man ja rotzdem einzelnen Spielern Aufgaben zuteilen müssen. Der Unterschied ist nur, dass man nicht auf eine Klasse fixiert ist, sondern auch mal durchwechseln kann, ohne dass man sich gleich mit komplett anderen Aufgaben konfrontiert sieht.

Je länger ich drüber nachdenke, umso mehr Lust bekomme ich drauf es endlich selber auszuprobieren. :D
Numb and broken, here I stand alone
Wondering what were the last words I said to you
Hoping, praying that I'll find a way to turn back time
Can I turn back time?


Killswitch Engage - Rose of Sharyn

Benutzeravatar
Noyn C.D.
Beiträge: 662
Registriert: Freitag 29. August 2008, 20:06
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle und doch am richtigen Ort ;P NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Noyn C.D. »

joa so ist ja das System ^^

Benutzeravatar
Jester
Leader
Beiträge: 3641
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 21:39
Wohnort: Andechs
Kontaktdaten:

Beitrag von Jester »

Dass es keinen Heiler mehr gibt, wirkt sich sicher in einer massiven Form auf das Gameplay aus. Insbesondere aufs PvP. Denn 95% der Builds hatten ja mindestens einen Heiler dabei. Die Charaktere werden sich nun vermehrt natürlich Selbstheilung mitnehmen müssen. Dies ist in letzter Konsequenz natürlich auch eine Verringerung des Schadenoutsputs pro Charakter. Die Frage ist natürlich in wie weit der Wächter nun Skills hat, die die Gruppe beim Heilen unterstützen. So wie ich den Wächter verstehe kann er aber auch den Schadensoutput der Gruppe erhöhen. Auf jeden Fall wird der Wächter einer der Chars die ich als erstes ausprobieren werde.

Dennoch glaube ich auch, dass das PvE sehr viel interessanter wird. Insbesondere duch das Eventsystem kann durchaus mehr Abwechslung in die triste Welt des MMORPG reinkommen. Vorbei die Zeit des ichlaufeduchdieganzeweltundsucheallequestsundnebenquests...
Es bleibt natürlich abzuwarten wie viele es von diesen Events gibt und ob sich vielleicht nicht irgendwann Langeweile einstellt, weil man immer und ewig auf die gleichen Events trifft. Denn auch ArenaNet kann nicht zaubern und ständig neue oder sich ändernde Events erschaffen.

Ich freue mich schon auf die erste Beta um mal wirklich das Gameplay zu erfahren.
Bild
Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.

Nicolas de Chamfort

Benutzeravatar
Rhia Samuel Khaar
Altes Eisen
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 23. September 2005, 14:48
Wohnort: Aachen / NRW

Beitrag von Rhia Samuel Khaar »

[quote='Jester',index.php?page=Thread&postID=28108#post28108]Dass es keinen Heiler mehr gibt, wirkt sich sicher in einer massiven Form auf das Gameplay aus. Insbesondere aufs PvP. Denn 95% der Builds hatten ja mindestens einen Heiler dabei.
[/quote]Naja ... Ist halt nicht GW1 ... die Builds werden anders sein. Und das es keine ausschließliche Heilerklasse gibt ist höchstens erfrischend unkonventionell. Mal sehen was sich draus machen lässt. Es wäre meiner Meinung nach ein Fehler zu sehr an alten Vorstellungen zu hängen.
Dennoch
glaube ich auch, dass das PvE sehr viel interessanter wird.
Insbesondere duch das Eventsystem kann durchaus mehr Abwechslung in die
triste Welt des MMORPG reinkommen. Vorbei die Zeit des
ichlaufeduchdieganzeweltundsucheallequestsundnebenquests...
Es bleibt
natürlich abzuwarten wie viele es von diesen Events gibt und ob sich
vielleicht nicht irgendwann Langeweile einstellt, weil man immer und
ewig auf die gleichen Events trifft. Denn auch ArenaNet kann nicht
zaubern und ständig neue oder sich ändernde Events erschaffen.
Dafür haben wir dann ja das PvP ;-)

BTW: netter Post bei ZAM zu dem Thema > http://www.zam.com/story.html?story=29547&storypage=2
Zuletzt geändert von Rhia Samuel Khaar am Freitag 20. April 2012, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Remember: a dead warriors DPS is equal to zero.

Benutzeravatar
Jester
Leader
Beiträge: 3641
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 21:39
Wohnort: Andechs
Kontaktdaten:

Beitrag von Jester »

[quote='Rhia Samuel Khaar',index.php?page=Thread&postID=28119#post28119][quote='Jester',index.php?page=Thread&postID=28108#post28108]Dass es keinen Heiler mehr gibt, wirkt sich sicher in einer massiven Form auf das Gameplay aus. Insbesondere aufs PvP. Denn 95% der Builds hatten ja mindestens einen Heiler dabei.
[/quote]Naja ... Ist halt nicht GW1 ... die Builds werden anders sein. Und das es keine ausschließliche Heilerklasse gibt ist höchstens erfrischend unkonventionell. Mal sehen was sich draus machen lässt. Es wäre meiner Meinung nach ein Fehler zu sehr an alten Vorstellungen zu hängen.
[/quote]
Ich wollte damit nicht ausdrücken, dass ich an alten Vorstellungen hänge. Ganz im Gegenteil ich bin immer offen für Neues. Dennoch, das was Guild Wars ausgemacht hat waren die Gildenkämpfe. Das ist einer der Gründe warum sich dieses Spiel nun seit fast 7 Jahren hält. Es stellt sich unter Anderem die Frage welchen Weg ANet sowohl mit mit Gildenkampf als auch mit PvP generell geht. Wie fühlt es sich an? Wie ist die Langzeitmotivation? Insbesondere stellt sich die Frage für die Fraktion die vom PvE schnell mal gelangweilt ist. Wenn PvP gelugen ist, dann ist alles super, wenn nicht... tja, was dann?

Ansonsten wegen festhalten an alten Vorstellungen: Ich möchte dich an den Aufschrei der Community erinnern, als das Gerücht aufkam, dass es keinen Mesmer mehr geben wird. Ich glaube wirklich, dass ANet einen anderen Charakter vorstellen wollte, trotzdem den Mesmer als Plan B in der Hinterhand hatte. Soviel zu den "alten Vorstellungen". Da hat auch ANet meines Erachtens einen Rückzieher gemacht, weil denen das zu heiß war ;) Ist aber nur meine Meinung.
[quote='Rhia Samuel Khaar',index.php?page=Thread&postID=28119#post28119]
Dennoch
glaube ich auch, dass das PvE sehr viel interessanter wird.
Insbesondere duch das Eventsystem kann durchaus mehr Abwechslung in die
triste Welt des MMORPG reinkommen. Vorbei die Zeit des
ichlaufeduchdieganzeweltundsucheallequestsundnebenquests...
Es bleibt
natürlich abzuwarten wie viele es von diesen Events gibt und ob sich
vielleicht nicht irgendwann Langeweile einstellt, weil man immer und
ewig auf die gleichen Events trifft. Denn auch ArenaNet kann nicht
zaubern und ständig neue oder sich ändernde Events erschaffen.
Dafür haben wir dann ja das PvP ;-)
[/quote]
Siehe oben. Es bleibt die Frage, wie ist PvP gelungen. Und dazu passt dann auch, in wie weit sich das "neue" System ohne Healer/Tank durchsetzen kann.

[quote='Rhia Samuel Khaar',index.php?page=Thread&postID=28119#post28119]
BTW: netter Post bei ZAM zu dem Thema > http://www.zam.com/story.html?story=29547&storypage=2[/quote]
Habe ich mir gerade mal durchgelesen. Das sind ja alles Argumente die es gegen GW1 auch schon gab. Die Antworten sind dementsprechend auch mehr oder weniger gleich geblieben. Teilweise finde ich aber, dass man die Argumentation nicht für alle Spieler verallgemeinern kann. Klar schlüpft man in eine Rolle mit seinem Charakter. Je nach Präferenz eien Schläger oder Caster (und ich sehe den Ingenieur auch als Caster).
Trotzdem zählt zum Beispiel für mich nicht nur die Rolle selber, sonder auch die Geschichte die sowohl hinter dem Charakter, als auch hinter den Events stehen. Ich kaufe mir ein Spiel nicht nur wegen seiner Spielphysik, sondern wegen der Geschichte die erzählt wird und die ich in meiner reingeschlüpften Rolle mitverfolgen kann. Und damit meine ich nicht nur die einzelnen Quests, sondern vielmehr die Hauptstory. Darüber wird z.B. in dem von dir erwähnten Artikel überhaupt nicht drauf eingegangen. Und das obwohl sich ANet alle Mühe gegeben hat die gesamte Geschichte im Vorfeld schon vorzubereiten, damit der Spieler das alles richtig einordnen kann. Sogar noch mehr: in GW1 wird die Geschichte sogar schon ingame vorbereitet. Es wurden sogar Bücher darüber geschrieben.

Puhhhh, jetzt is es doch mehr geworden, als ich eigentlich schreiben wollte.

Ich jedenfalls kann es kaum erwarten bis all meine Fragen beantwortet werden ;)
Bild
Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.

Nicolas de Chamfort

Benutzeravatar
Rhia Samuel Khaar
Altes Eisen
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 23. September 2005, 14:48
Wohnort: Aachen / NRW

Beitrag von Rhia Samuel Khaar »

Ich bin auch sehr gespannt. Ähnlich wie du, hoffe ich, das das PvP wirklich so gut gelungen ist wie fast alle Beta Tester sagen (WvWvW). In welcher Form die Turniere wieder kommen, á la "Halle der Helden" oder doch wie GvG (glaub ich nicht wirklich dran, wird eher 5vs5 werden) muss man abwarten ... Ohne die Chars mal gespielt zu haben kann man wenig dazu sagen. Kann sein das 8vs8 einfach zu viele sind für die Karten in GW2 oder zu wenig spezialisiert.

Zum Mesmer ... es gibt keinen Mesmer mehr ... höchstens dem Namen nach. Der Char spielt sich so völlig anders als ich meinen Mesmer in Erinnerung habe. Ist ja quasi nur noch der Illusionszweig übrig geblieben. Die ganze Kontrollschiene mit Unterbrechern und Hexen ist komplett weg. Statt dessen gibts Zustände zu hauf. Das ist für mich kein Mesmer mehr. Aber macht nix ... dann spielt man den eben anders. (Sieht allerdings hoch komplex aus mit den ganzen Spiegelbildern und Zuständen und so)

Beim dem Artikel von ZAM kam es mir hauptsächlich auf Punkt 3 an > "There are no healers/tanks! I can’t play my favorite role!" > GW2 funktioniert nicht nach den alten Maßstäben; Arenanet versucht ja gerade die alten Wege zu verlassen. Ob das funktioniert hängt maßgeblich davon ab, ob sich die Spieler darauf einlassen können. Das das funktioniert wird schon getestet worden sein. Und das es durch Alpha und Beta immer noch dabei geblieben ist heisst, dass es gar nicht so schlecht sein kann...

Ich bin ganz positiv eingestellt und offen für alles neue und werd alle mitziehen die wollen ;)
Remember: a dead warriors DPS is equal to zero.

Benutzeravatar
softpoint
Ehemalige
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 5. August 2005, 21:07
Wohnort: Bonn

Beitrag von softpoint »

Danke für die Erläuterungen.

Ich denke aber eher das die Spieler selbst bestimmte Klassen in bestimmte Rollen drängen werden, da mit Sicherheit Klassen in einigen Bereichen "besser", sprich effizienter sein werden, als andere. GW2 scheint ja die "holy trinity" von TAnk, DD und Heal in "Damage, Support" und "Control" transformiert zu haben, so dass bestimmte Klassenkombinationen in einzelnen Situationen als "besser" angesehen sein werden als andere! Solche "Favoriten" werden sich dann wohl sowohl im PvE als auch PvP etablieren. Schlimmstenfalls, wird eine Klasse dann nur noch auf eine Rolle durch die Community reduziert...

Das Ganze ist etwas Schade, aber so erlebe ich mittlerweile die MMO-Communities: Effizienz>Spielspass, wobei man immer irgendeine KArotte vor der Nase haben muss (Items, Titel, etc...)!

edelstahl
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 02:10

Beitrag von edelstahl »

Habe ehrlich gesagt auch den Eindruck, dass das Gameplay bei GW2 etwas unkomfortabel sein wird. Finde die Transformation der Holy Trinity ehrlich gesagt etwas merkwuerdig, aber werd mal sehen, wie sich das anfuehlt! ;)

Antworten